Innenverzahnung

Spannen von Zahnrädern, Schieberädern oder Getriebeteilen in der Innenverzahnung mit einem Hydra-Dehnspanndorn

Hier kann sowohl im Fußkreis, auf dem Kopfkreis oder in den Zahnflanken gespannt werden.

Abbildung:
A - Spannen auf Kopfkreis
B - Spannen im Fußkreis
C - Spannen in den Flanken

Außenverzahnung

Spannen von Zahnrädern, Schieberädern oder Getriebeteilen in der Außenverzahnung mit einem Hydra-Dehnspannfutter

Hier kann sowohl im Fußkreis, auf dem Kopfkreis oder in den Zahnflanken gespannt werden.

Abbildung:
D - Spannen auf Kopfkreis
E - Spannen im Fußkreis
F - Spannen in den Flanken

Lange Aufnahmebohrung

Spannen von Werkstücken und Werkzeugen mit langer Aufnahmebohrung oder ausgesparter Bohrung z.B. beim Spannen von Abwälzfräsern

Wegen fehlender Stabilität bei langen Aufnahmebohrungen und der Bruchgefahr derDehnbuchse bei ausgesparter Bohrung, werden mehrere Spannstellen verwendet. Die Spannstellen können auf Wunsch einzeln sowie auch zusammen aktiviert werden.

Beispiel 1

Stufenbohrung

Spannen von Werkstücken und Werkzeugen mit Stufenbohrungen Direktaufnahme des Werkstückes in Stufenbohrungen mit 2 Spannstellen

Jede Spannstelle ist auf die jeweilige Bohrungs-Toleranz abgestimmt. Die verschiedenen Spannstellen können konstruktiv so ausgelegt werden,dass sie einzeln oder gleichzeitig beaufschlagt werden können.

Beispiel 2

Aufnahme des Werkstückes in Stufenbohrungen mit 2 Spannstellen
(Spannstelle 2 unter Verwendung einer Zwischenhülse)

In der linken Aufnahmebohrung des Werkstückes wird mit Spannstelle 1 direkt gespannt. Die vordere, größere Aufnahmebohrung des Werkstückes kann wegen der kleinen Durchgangsbohrung nur über eine geschlitzte Zwischenhülse gespannt werden. Auch hier können die einzelnen Spannstellen so ausgelegt werden, dass sie einzeln oder gleichzeitig beaufschlagt werden können.

Beispiel 3

Unterbrochene Spannflächen

Spannen von Werkstücken und Werkzeugen mit unterbrochener Spannfläche oder Spezialkontur in der Aufnahmebohrung

Innenspannung eines Zahnrades inder Aufnahmebohrung durch einen Hydra-Dehnspann-Dorn bzw. über eine Zwischenhülse.

Beispiel 4

Innenspannung eines Werkstückes mit Polygon-Kontur durch einen Hydra-Dehnspann-Dorn bzw.über eine profilierte Zwischenhülse.

Beispiel 5

Normalerweise ist ein Spannen auf einer nicht rotationssymmetrischen Fläche, bzw. in einer nicht rotationssymmetrischen Bohrung wegen Bruchgefahr der Dehnbuchse nicht möglich. Durch Verwendung einer profilierten Zwischenhülse ist dies jedoch gewährleistet. Dabei macht es keinen Unterschied, ob es sich um einen Hydra-Dehnspanndorn für Innenspannung oder ein Hydra-Dehnspannfutter für Außenspannung handelt.

Erweiterter Anwendungsbereich

Spannen von Werkstücken und Werkzeugen über Zwischenhülsen auf Hydra-Dehnspanndorn bzw. in Hydra-Dehnspannfutter

Hydra-Dehnspann-Dorn mit aufgezogener Zwischenhülse. Durch Verwendung von Zwischenhülsen mit unterschiedlichem Spanndurchmesser wird der Anwendungsbereich wesentlich erweitert.

Beispiel 1

Hydra-Dehnspannfutter mit eingebauter Zwischenhülse. Durch Verwendung von Zwischenhülsen mit unterschiedlichem Spanndurchmesser wird der Anwendungsbereich wesentlich erweitert.

Beispiel 2

Elektronische Spanndruckkontrolle

"Power Control"

Aufbau
1 Lesegerät mit Digitalanzeige
2 Rotes Kabel (Übertragungskabel) - abnehmbar -
3 Schwarzes Kabel ( Erdung ) - abnehmbar -
4 Drucksensor
5 Hydra- Dehnspanndorn
6 Spannschlüssel
7 Werkstücke ( Zahnräder )
8 Spannschraube

Funktion

Im Hydra-Dehnspanndorn 5 von Mytec -Hydraclamp- ist ein Druckaufnehmer (Sensor) 4 eingebaut.

Zur Messung des Spanndruckes wird das digitale Druckmessgerät „Power Control" 1 von Mytec -Hydraclamp- über öl- und schmutzunempfindliche Magnetkontakte 2 + 3 mit dem Hydra-Dehnspanndorn 5 verbunden.

Bei handbetätigter Spanneinleitung über die Spannschraube 8 ist gleichzeitig der Spanndruck im Hydra-Dehnspanndorn 5 auf dem Display des Messgerätes „Power Control" 1in bar digital lesbar.

Über diesen Spann- bzw. Messvorgang ist der Spanndruck und damit auch die Expansion des Hydra-Dehnspanndornes immer exakt kontrollier- und reproduzierbar.

Das System „Power Control" kann auch bei automatischer Spannung verwendet werden. Es wird dann direkt mit der Maschinensteuerung verbunden.

Elektronische Spanndruckkontrolle „Power Control"

Hochpräzise – kontrollierte und fein dosierte Spannkraft für die reibungslose Fertigung.

Der Expansionsbereich von Hydra-Dehnspanndornen und Hydra-Dehnspannfuttern in Normalausführung liegt bei max. 0,3% des jeweiligen Spanndurchmessers.

Diese maximale Expansion kann bei dünnwandigen und empfindlichen Werkstücken zur Deformation und Beschädigung führen. Um dies auszuschließen, wurde von Mytec -Hydraclamp- das System „Power Control", eine elektronische Spanndruckkontrolle entwickelt. Mit diesem System kann der Anwender den Spanndruck und damit die Expansion fein dosieren und auf die jeweiligen zu spannenden Toleranzen abstimmen. Damit ist gewährleistet, dass bei gleichen Werkstücken und gleicher Bearbeitung die geforderte Fertigungsqualität erreicht und eingehalten wird.

Grund hierfür ist die Tatsache, dass immer der gleiche Spanndruck und damit auch die gleiche Expansion reproduziert werden kann. „Power Control" ist in allen Hydraulischen Spannsystemen von Mytec -Hydraclamp- einsetzbar. Sprechen Sie mit uns, wenn es um elektronische Spanndruckkontrolle geht. Unsere Ingenieure stehen Ihnen für Anwendersupport gerne zu Verfügung.