Aufbau und Funktion

der handbetätigten Hydra-Dehnspann-Dorne und Hydra-Dehnspann-Futter von Mytec -Hydraclamp-

Spannen: Hierzu wird ein Spannschlüssel 8 verwendet, mit dem die Spannschraube 3 bis zur maximalen Expansion bzw. der vollen Spannkraft auf Anschlag eingedreht werden kann.

Sicherheit: Der Anschlag dient gleichzeitig als Hubbegrenzung, sodass eine Überdehnung bzw. eine Beschädigung der Dehnbuchse 2 nicht möglich ist. Beim Eindrehen der Spannschraube 3 wird der Spannkolben 4 betätigt. Bedingt dadurch, wird das Hydraulik-Öl im Kammersystem 7 gegen die Innenwand der dünnwandigen Dehnbuchse 2 gepresst. Gleichzeitig dehnt sich die Dehnbuchse 2 auf der ganzen Spannlänge radial gleichmäßig, zentrisch und zylindrisch zur Mittelachse aus.

Entspannen: Zum Entspannen wird die Spannschraube 3 mittels Spannschlüssel 8 wieder in ihre Startposition zurückgedreht. Dadurch wird die Druckentlastung eingeleitet und das Entspannen der Dehnbuchse erreicht. Die Dehnbuchse geht auf Grund ihrer Eigenspannung exakt in ihre Ausgangsposition zurück.

Kraftbetätigt: Bei kraftbetätigten Hydraulischen Dehnspannzeugen von Mytec -Hydraclamp- wird der Spannvorgangüber die Spanneinrichtung einer Maschine ausgeführt. (Siehe Systemspezifikation-Betätigungsarten)

Aufbau Hydra-Dehnspanndorn

1 Grundkörper
2 Dehnbuchse
3 Spannschraube
4 Spannkolben
5 Einstellkolben
6 Einstellschraube
7 Kammersystem
8 Spannschlüssel

Aufbau Hydra-Dehnspann-Futter

1 Grundkörper
2 Dehnbuchse
3 Spannschraube
4 Spannkolben
5 Einstellkolben
6 Einstellschraube
7 Kammersystem
8 Spannschlüssel